Streiten mit Stil

Zur Fachtagung “Streiten mit Stil” lud der ifb Betriebsratsvorsitzende aus ganz Deutschland ein. Ein Nachmittag war ganz der professionellen Streitkultur gewidmet: Ein Team von zehn TrainerInnen von DebateConsult führte die 130 TeilnehmerInnen ins Debattieren ein.

Ziele des Debattiertrainings
Ziele des Debattiertrainings

Was bringt das Debattieren für den Betriebsrat?

Jens Fischer erklärte den Betriebsratsvorsitzenden in seinem Vortrag “Streiten mit Stil”, wie die Debatte durch Inhalt, Form und Methode die Kommunikationskultur eines Unternehmens bereichern kann.

Debattieren – eine Frage des Trainings

Im anschließenden Debattiertraining trainierten die Teilnehmer, ihre Argumente schlüssig aufzubauen und Gegenargumente zu entkräften. Dabei konnten die Teilnehmer selbst eine Debatte führen; zum Thema “Sollen alle Gehälter für alle offen einsehbar sein?” gab es lebhaften Austausch. Die Pro- und Contra-Seite wurde dabei zugelost – indem man sich in die Gegenseite hinein versetzt, entwickelt man ein größeres Gespür für die Relevanz der eigenen Argumente.

„Besonders begeistert war ich […] von dem Debattiertraining. Die Jungs und Mädels waren großartig! Ich hätte das den ganzen Nachmittag weitermachen können.“

Tina U., Betriebsratsvorsitzende, Leipzig

KeynoteDebate

Vor über 130 Zuschauern debattierten vier DebateConsult-Trainer das Thema “Soll Social Freezing in den Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen aufgenommen werden?” Das Thema regte das Publikum in der offenen Aussprache zum mitdebattieren an und sorgte auch für einige Lacher. Zum Schluss bestimmte das Publikum die Gewinner.

Karsten Stölzgen
Karsten Stölzgen
Jens Fischer
Jens Fischer
Lennart Lokstein
Lennart Lokstein
Marietta Gädeke
Marietta Gädeke

Streiten mit Stil

Zur Fachtagung “Streiten mit Stil” lud der ifb Betriebsratsvorsitzende aus ganz Deutschland ein. Ein Nachmittag…
Weiterlesen

Ein Gedanke zu „Streiten mit Stil

  1. Pingback: KeynoteDebate auf BRV-Jahrestagung - DebateConsult

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.