IBM Project Debater: Mensch gegen Maschine

Montag, 11. Februar 2019: Eine künstliche Intelligenz tritt gegen einen der besten Debattierer der Welt an. DebateConsult erklärt, was passiert ist – und was das für die Zukunft unserer Argumentation bedeutet.


Die Kontrahenten

IBM Project Debater vs. Harish Natarajan


IBM Project Debater ist eine künstliche Intelligenz. Sie ist die erste Maschine, die mit Menschen über komplexe Themen debattieren kann. Dazu analysiert sie Texte aus dem Internet und wertet die Fakten aus. Aus den Fakten bildet sie Argumente, die sie dann gliedert. So entsteht eine Rede.

Harish Natarajan ist ein Mensch. Er hat in Oxford und Cambridge studiert und debattiert seit vielen Jahren. Harish war Finalist der European Universities Debating Championship und Halbfinalist der World Universities Debating Championship. Er denkt nach und macht sich Notizen. So entsteht eine Rede.


Der Wettstreit

Debatte Mensch gegen Maschine


Im Rahmen der Tagung #think2019 Die Debatte Mensch gegen Maschine wird mit sehr verschiedenen Mitteln ausgefochten – und soll dennoch so fair wie möglich sein: Beide Seiten erhalten die gleiche Vorbereitungszeit und die gleichen Redezeiten. Außerdem dürfen beide Seiten ihre Argumente nur auf eine einzige Art und Weise vorstellen: in gesprochener Rede.

“Sollten wir Vorschulen staatlich fördern?”

Thema der Debatte am 11.02.2019 – IBM Project Debater vs. Harish Natarajan: “We should subsidize preschools”

Runde 1

Eröffnungsreden


Nach 15 Minuten Vorbereitungszeit für Mensch und Maschine geht es los. Die Positionen wurden ausgelost: IBM Project Debater vertritt die Pro-Seite, Harish Natarajan die Contra-Seite. Beide haben je vier Minuten Zeit, um in der Eröffnungsrede ihre Argumente darzustellen.

Eröffnungsreden (je 4 Minuten; Zeiten im Video: 11:20-19:50)


Runde 2

Rebuttal


Nachdem beide Seiten ihre Argumente vorgebracht haben, gibt es zusätzliche fünf Minuten für die Vorbereitung der Erwiderungs-Reden (“Rebuttal”). Die Redezeit für das Rebuttal sind erneut vier Minuten. Das Ziel des Rebuttal ist es, auf die Argumente des Kontrahenten einzugehen und sie nach Möglichkeit zu widerlegen oder mit neuen, eigenen Argumenten zu entkräften.

Rebuttal (je 4 Minuten; Zeiten im Video: 24:37-33:15)


Runde 3

Zusammenfassung


In der letzten Runde fassen die Kontrahenten ihre Argumentation zusammen. Dafür haben sie jeweils zwei Minuten Zeit.

Zusammenfassungen (je 2 Minuten; Zeiten im Video: 37:44-42:10)

Can artificial intelligence expand a human mind? Soon, it will.

IBM Project Debater

Fazit

Die Maschine ergänzt den Menschen


Gute Argumente auf der Basis von Fakten – das ist das Versprechen von IBM Project Debater. Das Publikum stimmte nach der Debatte über das Ergebnis ab – dieses Mal ging der Sieg an den Menschen. Doch die KI hat aufgeholt: Bei ihren ersten öffentlichen Debatten im Juli 2018 sprach sie noch stockend und konnte nur wenige Argumente präsentieren. In der Debatte gegen Harish Natarajan hatte ihre Rede eine klare Struktur. Ihre Argumente waren relevant und hatten einen engen Bezug zum Thema. Ihre Rede trug sie eloquent vor; an einigen Stellen war sie sogar witzig.

Doch die KI soll in Zukunft nicht gegen den Menschen debattieren – sondern mit ihm. Irren ist Menschlich – kein Mensch ist vor Fehlschlüssen, Desinformation und Vorurteilen gefeit. Durch saubere Argumentation auf der Basis relevanter Fakten soll die KI dazu beitragen, den Menschen bei seinen Entscheidungen zu unterstützen. “Open minds through unbiased debate” ist dabei IBMs Wahlspruch.

Doch bis es so weit ist, gilt: Wer gute Entscheidungen treffen möchte, muss selbst debattieren lernen.



Ist es gut und sinnvoll, sich bei der eigenen Argumentation von einer Künstlichen Intelligenz unterstützen zu lassen? Diskutieren Sie mit uns – wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Ihr DebateConsult-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.