Sollen wir bei der Earth Hour für eine Stunde das Licht ausschalten?

Debatten gehen uns alle etwas an – sie beeinflussen die Art, wie wir die Welt sehen und lehren uns, andere Meinungen zu respektieren. DebateConsult schafft mit den PublicDebates Debatten zum Mitmachen. Diesmal: Sollen wir bei der Earth Hour für eine Stunde das Licht ausschalten?

Die „Stunde der Erde“ ist eine welt­weite Be­we­gung, die der WWF ins Le­ben ge­ruf­en hat, um alle Men­schen da­zu auf­zu­rufen, etwas für die Erde zu tun. Menschen und Organisa­tionen in über 7000 Städten und Ortschaften in über 175 Ländern weltweit schalten für 60 Minuten alle Lichter aus, um ein Zeichen gegen den Klimawandel zu setzen.

Earth Hour 2017
Samstag, 25. März
20:30-21:30 Uhr Lokalzeit
60 Minuten alle Lichter ausschalten

Unser Ziel:

Diskutieren Sie – z.B. mit Ihren Kollegen, Ihrer Familie, Ihren Nachbaren – darüber, ob Sie an der Earth Hour teilnehmen sollten!

Zu jedem Thema gibt es zwei Seiten

Wir bei DebateConsult legen Wert auf professionelle Streitkultur – und unterstützen Sie bei Ihrer Argumentation:

Pro
  • Es ist ganz einfach: Ich muss nur für eine Stunde das Licht ausschalten.
  • Wenn uns bewusst wird, wie viel Strom wir in einer Stunde verbrauchen, achten wir zukünftig stärker darauf, weniger Strom zu verschwenden.
  • Wenn alle mitmachen, sehen wir einen wunderbaren Sternenhimmel.
Contra
  • Es verändert doch nichts – danach geht das Licht wieder an, und der Energieverbrauch ist wie zuvor.
  • Manche Menschen fürchten sich im Dunklen, besonders Kinder.
  • Wenn ich kein Licht habe, kann ich vielleicht nicht alles machen, was ich will, z.B. Fernsehen.

Welche Gründe sind Ihnen wichtig? Wie werden Sie sich entscheiden? Diskutieren Sie mit uns auf Facebook oder schreiben Sie einen Kommentar. Egal , wie Sie sich entscheiden: Debatte bedeutet, beide Seiten mit Respekt zu sehen!

Sarah T. P. Andiel, Geschäftsführerin von DebateConsult

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *